2020

von Administrator (Kommentare: 4)

Änderungen im Umsatzsteuerrecht ab 01.07.2020

 

Absenkung der Steuersätze

für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020:

von 19% auf 16% und

von 7% auf 5%.

 

Für die Gastronomie wird der Steuersatz für die Abgabe von Speisen

für den Zeitraum vom 01.07. 2020 bis zum 31.12.2020 von 19% auf 5%

und für den Zeitraum vom 01.01.2021 – 30.06. 2021 auf 7% herabgesetzt.

Diese Ermäßigung gilt nicht für die Abgabe von Getränken.

Für Hotelbetriebe gilt: Der Frühstücksumsatz ist aufzuteilen.

 

Was ist zu beachten?

Sämtliche bestehende Verträge sind zu prüfen und zu ändern.

Kalkulationen sind neu zu erstellen.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Konjunkturprogramm

Liebe Mandanten,

die Regierung hat auf ihrer gestrigen Sitzung verschiedene Maßnahmen beschlossen, über die wir Sie kurz informieren möchten.

Wesentliche Punkte sind:

Absenkung der Mehrwertsteuer: Vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 soll der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent und für den ermäßigten Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden. Dies sollte bereits frühzeitig bei der künftigen Rechnungsstellung eingeplant werden.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Steuerfreie Bonuszahlung

Arbeitgeber können ihren Beschäftigten Beihilfen und Unterstützungen bis max. 1.500 Euro steuerfrei auszahlen oder als Sachleistungen gewähren. Erfasst werden Sonderleistungen, die die Beschäftigten zwischen dem 1. März 2020 und dem 31. Dezember 2020 erhalten. Andere Steuerbefreiungen oder auch Bewertungserleichterungen bleiben hiervon unberührt, d. h. der Bonus kann zusätzlich gewährt werden.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Neues Milliarden-Paket gegen Coronakrise

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich auf ein weiteres Hilfspaket verständigt. Die wichtigsten Entscheidungen:

 

Kurzarbeitergeld rauf

Das Kurzarbeitergeld wird ab dem vierten Monat für kinderlose Beschäftige auf 70 Prozent des Nettoeinkommens erhöht, Beschäftigte mit Kindern erhalten dann 77 Prozent. Ab dem siebten Monat gibt es 80, bzw. 87 Prozent für Arbeiter in der Corona-Kurzarbeit, die ihre Arbeitszeit um mindestens 50 Prozent reduzieren. Das Ganze gilt bis maximal 31. Dezember 2020.

 

Steuern für Gastro-Branche runter ...

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Unternehmen Online

Liebe Mandanten,

 

da derzeit niemand wissen kann, welche Einschränkungen aufgrund des Coronavirus auf uns zukommen, geschweige denn für wie lange, haben wir uns kurzfristig eine Lösung überlegt, um sowohl Ihre Unternehmensbuchhaltung als auch die Lohnbuchhaltung für Ihre Mitarbeiter sicherstellen zu können.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Antrag für Soforthilfe aktualisiert

Bitte Beachten!

Für die Corona-Soforthilfe wurde das Antragsformular aktualisiert und ist ab sofort zu nutzen. Auch Unternehmen mit bis zu 100 Beschäftigten sind nun antragsberechtigt. Ab dem 01.04.2020 werden nur noch die neuen Anträge akzeptiert! Die bisher eingegangenen Anträge gelten weiter und werden derzeit bearbeitet!

 

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Soforthilfe in Meckenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern legt Schutzfonds für Wirtschaft auf!!

 

Die Landesregierung hat das größte Hilfsprogramm aller Zeiten in Mecklenburg-Vorpommern beschlossen.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Schnelle Liquiditätshilfen für Freiberufler und KMU

Beratungsangebot unserer Kooperationspartner TEAM BK Unternehmensberatung GbR:

 

Schnelle Liquiditätshilfen für Freiberufler und KMU

  • Liquiditätshilfe für Kleinstbetriebe und Freiberufler durch rückzahlbare Zuschüsse bis 20.000 Euro. Die Mittel sollen in einem vereinfachten Verfahren durch die Gesellschaft für Arbeitsmarkt und Strukturentwicklung (GSA) ausgereicht werden.

Liquiditätshilfe für betriebliche Ausgaben von KMU durch rückzahlbare Zuschüsse bis 200.000 Euro.

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Informationen für Unternehmer

Liebe Mandanten,

hier nun eine erste Information über die möglichen Maßnahmen durch die Auswirkungen des Coronavirus:

Mitarbeiter und Betrieb

Für den Praxisbetrieb gilt zunächst:

  • Nur wenn Ihr Betrieb direkt betroffen und aufgrund einer amtlichen Verfügung vorübergehend geschlossen wird, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG). Ein Einnahmeausfall ist grundsätzlich nicht abgedeckt.

Wichtig ist, es muss sich um eine offizielle Quarantäne handeln. Ein eigenmächtiges Fernbleiben von der Arbeit oder eine Schließung ...

Weiterlesen …

von Administrator (Kommentare: 0)

Aktuelle Gesetztesänderung für das Kalenderjahr 2020

 

Das Jahr 2020 bringt wieder einige Neuerungen mit sich. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst.

 

  • Grundfreibetrag

 

Der Grundfreibetrag (das steuerfreie Existenzminimum) erhöht sich ab dem 01.01.2020 um 240 EUR auf 9.408 EUR pro Kalenderjahr.

 

  • Kinderfreibetrag

Weiterlesen …